Coaching für Führungskräfte

Wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie sollen? Wie können Sie Ihre Mitarbeiter führen, ohne dass ihre eigenen Verhaltensmuster Sie dabei behindern?

Coaching ist eine fundierte Form der Begleitung im Berufsalltag. Menschen in leitenden Positionen wollen sich oftmals kurzzeitig für eine konkrete Situation oder den Umgang mit einer bestimmten Person unterstützen lassen, damit die Arbeitsbeziehungen wieder stabiler werden.

Coaching mit System und Gestalt

Coaching als Begleitung von Einzelpersonen oder Teams dient der Neuorientierung, der Klärung von Werten oder der Steigerung der Leistung durch mehr Vertrauen. Ich biete Ihnen einen neutralen systemischen Blick mit einer Analyse von Denk- und Handlungsmuster.

Coaching in Organisationen

Wie ist der Einzelne eingebunden? Wie sind die Verbindungen untereinander? Läuft die Kommunikation untereinander? Kann man von außen Bedingungszusammenhänge feststellen?

Coaching in Organisationen bedeutet auf den Einzelnen, die Teams und das Gesamtbild zu achten. Wie ist der gesellschaftliche Bezug? Geht es um eine Einzelperson, die den Ablauf stört, oder ist in der Abteilung schlechte Stimmung. Wie kann man im Praxisfeld das berufliche Handeln beleuchten und stockende Prozesse wieder verflüssigen?

Mit unterschiedlichen Methoden stimmen wir gemeinsam einen Prozess ab.

Mit unterschiedlichen Methoden begleite ich Sie auf dem Weg zu mehr Authentizität und Flexibilität. 

Termine auf Anfrage

15.04.2019 – Neurographik – Basiskurs – online

In einem Neurographik – Basiskurs lernen Sie die Grundlagen, um mit dieser Technik den eigenen Ärger zu transformieren. Dazu müssen Sie nicht zeichnen oder malen können. Das ist intuitives Malen und Zeichnen. Das bedeutet, der Stift findet seinen Weg selbst über das Blatt. Jede Linie, jede Form, die wir Zeichnen ist verbunden mit einem Gedanken. Wenn ich etwas verändern möchte, muss ich mein Denken überprüfen.
Die kleinste Einheit für Veränderung ist … ein neuer Gedanke. Mit meiner Erfahrung als Coach und Supervisorin begleite ich Sie bei diesen Prozessen.

Sie können Ihren Konflikt, Glaubenssatz oder Ihr noch unklares Ziel auf eine besondere Weise ansehen, die Gedanken dazu sortieren und strukturieren. Das geht mit dem Benennen oder Beschreiben der Gedanken, aber auch ohne, das es auf der unterbewussten Ebene wirkt.

Inhalt:

  • Erläuterung der Theorie der Neurographik
  • Beschreibung des Basisalgorithmus
  • Übung: Aufhebung von inneren Einschränkungen
  • Supervisorische Begleitung der ersten Arbeiten (Case)
  • Neurographik für den Alltag

Dieser Kurs ist etwas für Sie, wenn Sie

  • Zu mehr innerer Ruhe finden wollen
  • Die Energie aus Ihren Konflikten zurückbekommen wollen
  • Prüfungen gelassener angehen können möchten
  • Situationen im Alltag „entemotionalisieren“ möchten
  • Gelassener werden wollen
  • Denken mit dem Stift ausprobieren möchten
  • Eine kreative Methode zur Meditation in Frage kommt
  • Sie Ihr eigenes Leben gestalten möchten

Material

Dieser Kurs ist insgesamt ca. 8 Zeitstunden lang.
Kosten 150,00 Euro

Termine:

Montag, der 15. April 2019
Dienstag, der 23. April 2019
Montag, der 29. April 2019
jeweils ab 19:00 bis ca. 22:00 Uhr

Anmeldung über diesen Link: ANMELDUNG

Was Sie zum Mitmachen benötigen:
– Malblock A4 (ggf. A3)
– 3 Strickstärken an schwarzen Stiften (möglichst wasserfest)
– Buntstifte (für den Anfang reicht eine kleine Packung)
– Textmarker

Wenn Sie einmal einen Basiskurs gebucht haben, können Sie immer wieder teilnehmen. 

immer wieder – Neurographik der Veränderung – online

Zur Anmeldung ei Edudip hier klicken.

Sie können sich von Einschränkungen befreien und bekommen die Energie zurück, die in alten (zum Teil schon vergessenen) Konflikten feststeckt. Wenn wir eine Zeichnung zu einem bestimmten Thema aufbauen, sie anhand von bestimmten Algorithmen modellieren, entstehen neue Ideen für die Zukunft.

Erlebnisse, Erinnerungen, alte/neue Beziehungen, Muster von Lebensumständen oder auch zukünftige Projekte. Diese Methode gibt Ihnen die Möglichkeit der grafischen Lösung für emotional belastende Situationen.
Auf einem Blatt Papier werden erst die Konflikte sichtbar und dann harmonisch miteinander in Beziehung gebracht.
Jede Linie, jede Figur ist ein Hilfsmittel auf dem Weg zu einem neuen Gedanken. Durch die Beschäftigung mit einem Thema mit Stift und Papier kann ein Perspektivwechsel stattfinden. Die kleinste Einheit für Veränderung ist ein neuer Gedanke. Diese Zeichnungen entstehen mit Sinn und Lebenshintergrund.